Webseitenbild_Familienberatung.png

Ausbildung in Familienberatung

 

 

Familien stehen heute vor großen Herausforderungen: Job, Kindererziehung und vieles andere mehr sind zu bewältigen. Manchmal kommen Fragen auf oder es machen sich Sorgen breit. Vielleicht möchte man als Familie auch etwas verändern, die Erwachsenen wissen aber nicht wie? Viele Lösungen tragen Familien schon ins sich, aber manchmal benötigen eben auch Eltern den klaren Blick von außen, um diese wieder sehen zu können. “Wir können jederzeit etwas Neues lernen, vorausgesetzt wir glauben, dass wir es können.“ (Satir)

Eine Familienberatung kann vielfältig sein. Einige Prozesse dauern lange, andere sind kurz. Hier findest du eine Ausbildung, die dich mit den Grundzügen systemischer Familienberatung vertraut macht. Du erhältst beraterisches Grundwissen und Handwerkszeug um professionell mit Familien zusammenzuarbeiten. In unserer Ausbildung kombinieren wir das Wissen und die Methoden der systemischen Beratung mit den Erkenntnissen der Bindungstheorie. Unser ganzheitlicher Blick ist lösungs- und ressourcenorientiert sowie emotionsfokussiert.

Voraussetzungen:

Das Zertifikat THEKLA Familienberatung ® bekommst du nach bestandener Prüfung. Diese umfasst eine Abschlussarbeit bestehend aus einem Fallbericht. Für die Ausbildung zum/zur Familienberater:in benötigst du eine abgeschlossene Berufsausbildung im medizinischen, pädagogischen, therapeutischen oder psychologischen Bereich und Erfahrung in der Begleitung von Familien. Bitte Nachweis bei Anmeldung angeben. Möchtest du an der Ausbildung teilnehmen aber keinen Abschluss zum/zur Berater:in ablegen? Dann melde dich gerne an. Du benötigst hierfür keinen sozialen Grundberuf. Wir stellen ein Teilnahmezertifikat aus.

Ablauf der Ausbildung:

Wenn du mit Familien arbeiten möchtest, kannst du die Ausbildung besuchen, die wir als Fernlehrgang (Online-Ausbildung) anbieten. Die 1 - jährige Online-Ausbildung (insgesamt 120 h) umfasst 4 Module über je 8 Wochen a´2 Stunden (vormittags), 1 Modul über 6 Wochen a´2 Stunden (vormittags), PeerGroup Arbeit und einem Praxiswochenende in Weimar. Die Ausbildung beinhaltet fachlichen Input, Methoden, Gruppenarbeit, Rollenspiele und Live-Familienberatungen. Die Aufzeichnungen der Online-Seminare stehen dir zur Verfügung.

Inhalte der Ausbildung:

  • Systemisches Denken und Handeln als Grundlage

  • Bindungstheorie

  • emotionsfokussiert

  • Sprach- und handlungsorientierte Intervention

  • Analoge Intervention, wenn reden nicht mehr weiterhilft z.B. Skulpturen, Lebensfluss, Malen, Handpuppen

  • Paradoxe und lösungsorientierte Interventionen, Narrative Techniken, Metaphern und Geschichten, Rituale

  • Partnerschaft und persönliche Entwicklung

  • Familienleben und Eltern-Kind-Beziehungen

  • Bindungsbasierte Beratung

  • Bindungsentwicklung: Schwangerschaft, Geburt, Säuglings- und Kleinkindalter, Kindergartenalter, Grundschulalter, Pubertät

  • Umgang mit Aggressionen

  • Kindliche Temperamente

  • Familienwerte

  • Geschwisterbeziehungen

  • Familientrauer

  • Selbstvertrauen in Familien

  • Alleinerziehende, Scheidungskinder und Patchworkfamilien

  • Kinder stärken bei Trennung und Scheidung

  • Kinderschutz

  • Kommunikation in Familien

  • Familienräume

  • Ablauf einer Familienberatung / eines Prozesses

  • Beratungskompetenzen und -methoden

  • Kommunikationswerkzeuge

  • Schwierige Situationen in der Beratung

  • Gruppenarbeit, Rollenspiele, Live-Familienberatung

  • Selbsterfahrung

Leitung:

Marga Bielesch – Paartherapeutin, Psychotherapeutin (HeilprG.), Systemische Beraterin, SAFE® Mentorin, Studentin Psychologie

Marcel Wich - Diplom Kommunikationspsychologe (FH), Systemischer Familientherapeut, Systemischer Kinder & Jugendtherapeut

Kosten:

2850,- € einmalig pro TeilnehmerIn (Ratenzahlung ist möglich)
Wir akzeptieren Bildungsgutscheine.

THEKLA® ist als private Bildungseinrichtung bei der Thüringer Landesbehörde anerkannt.

Lade dir HIER auch gern unsere THEKLA® Infomappe herunter. 

Mitglied-BDVT.jpg

Zusatzmodul "Arbeit mit dem inneren Kind / Teilearbeit"

Viele Eltern wissen genau, was sie verändern wollen und wie sie sich gegenüber ihren Kindern verhalten möchten und trotz besseren Wissens und guten Absichten, fallen sie in alte Muster zurück.
Hintergrund dieser Muster sind oft Erfahrungen aus der Kindheit: Situationen, in denen das Muster entweder von den Eltern gelernt wurde oder in denen die heutigen Eltern als Kind Beschämung, Ohnmacht oder Hilflosigkeit erfahren haben.
Vielen der heutigen Eltern war es in ihrer Kindheit nicht möglich ihre Gefühle wie z.B. Trauer, Angst oder Wut offen zu zeigen und noch weniger wurden bindungsstark co-reguliert.
In vielen von uns besteht eine alte Sehnsucht, sich so zeigen und zumuten zu können, wie wir sind und auch eine Sehnsucht nach Trost und „wirklich gemeint sein“.
Die Kinder dieser Eltern stellen durch ihr Verhalten Fragen. Eine Frage, die Kinder immer wieder auf unterschiedliche Art und Weise stellen, ist die Frage: „Wer bist du?“


Friedvolle Elternschaft ist ein Prozess von innen nach außen: Das heißt, indem die Eltern von heute sich selbst besser kennen und akzeptieren lernen, sind sie im zweiten Schritt besser in der Lage ihre Kinder feinfühlig und präsent zu begleiten.
Das Modell des inneren Kindes ist mittlerweile recht bekannt. Innere kindliche Zustände können in der Arbeit mit dem inneren Kind nachgenährt werden und somit Schritt für Schritt mehr im Jetzt ankommen.

Inhalte:

• Gefühle und Bedürfnisse

• Teilemodell

• Kontakt zu inneren Anteilen

Umfang:

12 Stunden

Kosten:

349 €

Leitung:

5DM30650_edited_edited.jpg

Annegret Sperl

FREL® – Coaching Ausbildung 

  • FREL® – Coaching Ausbildung 

  • Elterncoach für friedvolle Elternschaft 

  • studierte Pädagogin und Lehrerin

  • Mutter von zwei Töchtern 

  • Empathie-Coach in der Haltung der „Gewaltfreien Kommunikation nach Rosenberg

  • viele weitere Fort- und Weiterbildungen im pädagogischen und psychologischen Bereich

www.frel-coach.de

FREL-Logo (3).png